Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

HEBA Y. AMIN – EINZELAUSSTELLUNG DER ÄGYPTISCHEN KÜNSTLERIN ZU EHREN VON ELSE LASKER-SCHÜLER | Ausstellung

15. November 2019 ,10:00 - 2. Februar 2020 ,17:00

Heba Y. Amin in Auseinandersetzung mit der permanenten Solinger Sammlung und Else Lasker-Schüler.

Offizielle Eröffnung: Freitag > 15. November > 19.30 Uhr

_

Mit ihren forschungsbasierten künstlerischen Projekten erkundet Heba Y. Amin die großen Themen unserer Gegenwart. Die junge Künstlerin befragt Entwicklungen und Konstruktionen von politischen Zusammenhängen. Sie scheut sich nicht strittige Bereiche darzustellen, die durch Verwerfungen oder Erinnerungslücken entstehen. Ihre Kunst legt Nahtstellen und Brüche unserer gegenwärtigen Gesellschaft offen. Heba Y. Amin ist ein politisch aktive Künstlerin, ganz so wie Else Lasker-Schüler es ebenfalls gewesen ist. In ihrer Ausstellung im Zentrum für verfolgte Künstler bezieht sie sich auch auf die Solinger Sammlung.

Heba Y. Amin (geb. 1980 in Kairo, lebt in Berlin) nahm an zahlreichen internationalen Ausstellungen teil: 10. Berlin Biennale, 15. Istanbul Biennale, Kunsthalle Bremen (Kunstpreis der Böttcherstrasse 2018), MAXXI Rom, FACT Liverpool, Kunsthalle Wien, Museum of Modern Art in Warschau, MOCAK Krakau, Kunstverein Hamburg, 9. Forum Expanded Exhibition der Berlin Berlinale, IV Moscow International Biennale for Young Art.

Die Ausstellung findet im Rahmen des Gedenkjahres zum 150 Geburtstag von Else Lasker-Schüler statt.

Details

Beginn:
15 November ,10:00
Ende:
2. Februar 2020 ,17:00
Veranstaltungskategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, , , , , ,

Veranstalter

Zentrum für verfolgte Künste GmbH
Website:
https://www.verfolgte-kuenste.de/

Veranstaltungsort

Zentrum für verfolgte Künste
Wuppertaler Straße 160
Solingen, 42653 Deutschland
+ Google Karte
Website:
https://www.verfolgte-kuenste.de/